Hebel Handbuch

6 Planung, Ausführung, Betrieb 204 6.4 Einfache Instandhaltung, Umbau und Umnutzung Auch Immobilien bedürfen der Wartung und Pflege. Außerdem werden im Zeitalter multifunk­ tionaler Nutzbarkeit immer häufiger Änderun­ gen, Umbauten und Aufstockungen notwendig. Da Porenbeton leicht zu be- und verarbeiten ist, lassen sich solche Aufgaben sehr wirtschaftlich durchführen und lösen: ·· Es ist sinnvoll, in größeren Abschnitten oder Dekaden Wartungs- und Verschönerungs­ arbeiten durchzuführen, um den Wert des Gebäudes zu erhalten und optisch zu verbes- sern. Reparaturen am Porenbeton, z. B. abgestoßene Ecken oder Schrammen, werden an Ort und Stelle mit dem system­ gerechten Füllmörtel schnell, einfach und kostengünstig durchgeführt. ·· Umnutzungen erfordern manchmal Umbau­ ten. Mit Porenbeton geht das schnell und bauphysikalisch richtig. Bei Umnutzungen ändern sich häufig auch die Anforderungen an den Brandschutz. Montagebauteile aus Porenbeton schaffen hier die idealen Voraus­ setzungen, weil sie nicht brennbar sind und somit von vornherein höchste Anforderungen an die Brandsicherheit weit übertreffen. ·· Ein- bis zweigeschossige Aufstockungen können wegen des leichten Gewichts der Porenbeton-Elemente meistens ohne Zusatz­ konstruktionen oder Verstärkungen auf die vorhandene Bausubstanz gesetzt werden. ·· Bei größeren Aufstockungen oder „Über­ stülpungen“ genügen meist schlanke Zusatz- konstruktionen, die die neuen Geschosse aus Porenbeton tragen. Der Betrieb im darunter­ liegenden Gebäude kann dabei ungestört weiter gehen. 6.4.1 Nutzungsänderungen erfor- dern multifunktionale Gebäudehüllen Im Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsbau werden immer häufiger Gebäude umgenutzt oder umgebaut. Der Wandel in der Produktion bringt oft eine Reduzierung des Platzbedarfes mit sich. Sensible Fertigungsmaschinen und Lagergüter erfordern ein konstantes Raum- klima. Die Änderung von Fertigungsprozessen kann zu mehr Feuchteanfall, Schallemission oder Wärmeentwicklung führen, die dann von der Gebäudehülle „verkraftet“ werden müssen. Deshalb muss das Gebäude der Zukunft multi- funktionale Nutzungen zulassen, d. h. insbeson­ dere die wechselnden bauphysikalischen Anfor­ derungen erfüllen. Auch die Baustoffe müssen unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Hier bietet Ihnen Porenbeton eine multifunk­ tionale Lösung. 6.4.2 Anbau an bestehende Hallen Bei Erweiterungen von bestehenden Hallen sind meist für diesen Bereich die Anforderun- gen der aktuellen EnEV einzuhalten. Hier bieten wir Ihnen unabhängig von der Rauminnentem- peratur einschalige, monolithische Lösungen mit den Hebel Wandplatten l = 0,10 auch für Bereiche mit Innentemperaturen ≥ 19 °C. Bei einer Wanddicke von 36,5 cm erreichen Sie so einen U-Wert von 0,26 W/(m²K).

RkJQdWJsaXNoZXIy MTIwMzY1