News

Hebel auf der BAU 2015

hebel porenbeton großformatige montagebauteile

Modular, energieeffizient und großformatig: Hebel auf der BAU 2015

Hebel steht wie kein anderes Unternehmen für modulares Bauen. Die Idee Josef Hebels, großformatige Bauteile zu produzieren und auf der Baustelle fertig zu montieren, findet sich im Logo wieder. Es zeigt den sogenannten ”Hebel-Mann“, der ein großformatiges Bauteil alleine aufrichtet. Bereits seit vielen Jahren wird diese Idee des Bauens mit bewehrten Montagebauteilen im Wirtschaftsbau sehr erfolgreich umgesetzt. Grund genug, auch wieder Systemwand- und Trennwandelemente für den Wohnungsbau anzubieten.

Speziell für den Wirtschaftbau werden zur BAU 2015 großformatige Montagebauteile P3,3 mit einem Lambdawert von 0,10 vorgestellt. Außenwände kommen ohne zusätzliche Dämmung aus, in monolithischer Ausführung erzielen sie mit einer Wanddicke von 20 cm einen U-Wert von 0,46 W/(m²K). Die aktuellen EnEV-Anforderungen an niedrig beheizte Nichtwohngebäude werden mühelos erfüllt. Mit Bauteilen aus Hebel Porenbeton wird durch die hohe Temperaturdämpfung ein exzellenter sommerlicher Wärmeschutz erzielt. Damit kann in vielen Fällen auf teure und energieaufwendige Klimatisierungstechnik verzichtet werden. Außerdem präsentiert Hebel ein neues Modulhallen-System aus Porenbeton. Das massive Hallenkonzept besteht aus vorkonzipierten Einheiten, die sich beliebig miteinander kombinieren lassen. Basis ist ein vorgegebenes Baukastensystem für Werkstätten, Produktions- und Lagerhallen. Je nach Bedarf können Verkaufs-, Ausstellungs- oder Büroräume integriert werden. Das neue Hallenkonzept wird zukünftig unter der Marke „hebel Halle“ am Markt auftreten. Geplant ist, ein Partnernetzwerk aufzubauen.

Auf Schnelligkeit kommt es an

Zeit ist Geld. Diese Faustformel gilt vor allem auf der Baustelle. Und schon beim Rohbau entscheidet sich, wie hoch schließlich die Kosten des Neubaus werden. Hebel stellt nun auf der BAU 2015 ein komplettes Wandbausystem vor. Geschosshohe tragende Wandbauelemente aus Porenbeton für die Außenwand, die enorme Einsparungspotentiale mit sich bringen. Das System ist besonders für Bauvorhaben geeignet, bei denen große tragende Wandflächen schnell und effizient errichtet werden müssen (Ein-, Zwei oder Mehrfamilienhäuser). Durch das geschosshohe Format und die schnelle Verarbeitung verkürzt sich die Bauzeit auf ca. 10 Minuten pro Quadratmeter. Das spart Arbeitsaufwand und Kosten, ohne das qualitative Abstriche bei der Qualität des Rohbaus gemacht werden müssen. In Verbindung mit den Trennwandelementen im Innenbereich spielt das System seine Stärken voll aus. Denn damit steht ein komplettes Wandsystem für Innen und Außen zur Verfügung, mit dem flexibel geplant werden kann. Durch die einfache Rasterplanung lässt sich nahezu jeder Grundriss realisieren.

Das Hebel Wandbausystem richtet sich in erster Linie an Bauträger, die wirtschaftliche Vorteile suchen. Das Leistungspaket von Hebel umfasst neben den Produkten auch die Montage durch ein Profi-Partner-Netzwerk: vom Einmessen der Wände über das Aufstellen bis hin zu allen Nebenarbeiten.

Das Bauträgerkonzept hebelHaus rundet den gemeinsamen Messeauftritt ab. Unter der Marke hebelHaus planen und bauen Vertriebspartner schlüsselfertige Häuser. Der Bauherr profitiert von dem umfassenden Sicherheitspaket sowie von der vollmassiven Hausqualität.

Besuchen Sie uns in Halle A2, Stand 103!