News

Erstes Objekt mit neuer Hebel Wandplattengeneration fertiggestellt

Lamda 0,10 Hebel Wandplatten

Hebel bringt eine neue Wandplatten-Generation auf den Markt. Diese ermöglicht energetisch hochwertige Bürogebäude und Kopfbauten in einschaliger Massivbauweise ohne zusätzliche Dämm-Maßnahmen an den Außenwänden. Für Bürogebäude bedeutet dies noch höheren Wohnbau-Standard unter Einhaltung der aktuellen Anforderungen der EnEV an gewerblich genutzte Gebäude mit einer Innentemperatur ≥19 Grad Celsius. Und der Brandschutz gemäß den Anforderungen aller Feuerwiderstandsklassen von F 30 bis F 180 ist hier bereits eingebaut.

Die neue Wandplatten-Generation wurde beim Neubau einer Produktionshalle mit einem als Kopfbau angegliederten Verwaltungsgebäude der Grießbach GmbH in Luckenwalde erstmalig eingesetzt. Aufgrund der vorgesehenen Nutzung war die geplante Halle gemäß der EnEV 2016 als ein Nichtwohngebäude einzustufen. Die neue Hebel-Wandplatte bot sich aufgrund ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit von nur 0,10 W/(mK) als optimale Lösung an. Dank eines bei einer Wandstärke von 36,5 Zentimeter erzielten U-Wertes von nur 0,26 W/(m²K) konnten die Außenwände einheitlich und kostengünstig errichtet werden.

Hier gehts zur Referenz