News

Neue Hebel Wandplattengeneration auf dem Markt sehr erfolgreich

Hebel Wandplatten mit Lambda 0,10

Die 2016 auf dem Markt eingeführte neue Hebel Wandplattengeneration mit verbesserter Wärmedämmung kommt auf dem Markt gut an. Das erste Gebäude, eine neu erstellte Produktionshalle mit angegliedertem Verwaltungsgebäude der Firma Grießbach GmbH im brandenburgischen Luckenwalde, ist nach einer Bauzeit von rund 6 Monaten seit dem Frühjahr 2017 bezugsfertig.

Die Auftragslage sieht sehr gut aus – 10 Bauvorhaben sind in der Planung bereits abgeschlossen, weitere 18 sind beauftragt. Für die nahe Zukunft sind in ganz Deutschland 69 Neubauten mit den neuen Wandplatten in Bearbeitung, dabei variieren die Nutzungspläne. Großflächige Produktions- und Gewerbehallen sind ebenso gefragt wie moderne Büro- und Verwaltungsgebäude.

Auch Manfred Streng, Geschäftsleiter Vertrieb Hebel ist zufrieden:“Die gute Auftragslage zeigt uns, dass wir mit dem Produkt genau richtig liegen. Wer jetzt noch in 2017 eine neue Halle mit der neuen Wandplattengeneration bauen will, muss sich sputen.“

Energetisch hochwertige Bürogebäude und Kopfbauten können nun in einschaliger Massivbauweise ohne zusätzliche Außendämmmaßnahmen errichtet werden. Gerade für Büro- und Verwaltungsbauten bedeutet dies einen erhöhten Wohnbau-Standard, bei denen sämtliche Anforderungen der aktuellen EnEV-Verordnung vollumfänglich eingehalten werden.

Besonders Bauvorhaben, bei denen Hallentypen kombiniert werden, profitieren von der verbesserten Wärmeleitfähigkeit der neuen Wandplatten. Gebäude, die auf Grund der deutlich gewachsenen  EnEV-2016-Anforderungen als komplexe Mehrzonenmodelle geplant werden, können homogen aus einem Baustoff gebaut werden. Die neue Hebel Wandplattengeneration bietet sich wegen der geringen Wärmeleitfähigkeit von nur 0,10 W/(mK) als optimale Lösung an. Dank eines optimalen U-Wertes von nur 0,26 W/(m²K) bei einer Wandstärke von 36,5 cm können die Außenwände aus einem Baustoff und somit kostengünstig und vor allem wärmebrückenoptimiert errichtet werden.