News

Neue hebel Referenz: Kletterhalle Deggendorf

Hebel Porenbeton Referenz

Hoch hinaus in der Kletterhalle Deggendorf

Seit Frühjahr 2018 kommen Indoor-Kletterfans im bayerischen Deggendorf nun voll auf ihre Kosten. Die größte und modernste Kletterhalle Niederbayerns wurde im Auftrag des Deutschen Alpenvereins mit Hebel Wandplatten errichtet. Die Halle wirkt schon von außen imposant – der würfelförmige Bau misst 27 x 22,5 m und ist 16 Meter hoch. Das strahlend weiße Gebäude steht frei und wird von unterschiedlich großen Fenstern strukturiert. Im Inneren der Halle erwartet eine moderne Kletterlandschaft mit Höhen bis 15 m die Besucher.

Unterschiedlich geneigte Wände, simulierte Schluchten und Überhänge sind in der Kletterhalle errichtet. Besonders Augenmerk galt laut Erwin Schmid, dem Projektleiter für den Bau der neuen Kletterhalle, dem Raumklima. Dieses ist durch die Wahl des Baustoffes von Grund aus gut. Die hohe Wärmespeicherfähigkeit der Hebel Montagebauteile sorgen für ein ausgeglichenes Klima in Sommer und Winter ohne den übermäßigen Einsatz von Klima- oder Heizanlagen.

Auch die Energiewerte der Halle überzeugen – im Energieausweis liegen die Werte 25% unter den gesetzlich geforderten Werten und das monolithisch und ohne zusätzliche Wärmedämmmaßnahmen. Neben der hohen Brand- und Einbruchsicherheit des Baustoffs ist besonders der schnelle Baufortschritt zu erwähnen, der Kletterfans rund um Deggendorf einen ganzjährigen Klettersport ermöglicht.

Hier geht's zur Referenz