Explosionsschutz

explosion in einer produktionshalle. hebel porenbeton verhindert, dass angrenzende Gebäude beschädigt werden.

Häufig wird ein Großbrand durch Explosionen ausgelöst, oder das Feuer sorgt für die Explosion von Anlagen oder gelagerten Gütern. Die Schäden werden dabei erheblich vergrößert. Massive Dach- und Wandplatten mit Explosionsluken dämpfen Explosionen. Angrenzende Gebäude werden geschützt.

Komplette Hüllkonstruktionen aus Porenbeton für Außenwand und Dach bieten eine effiziente und wirtschaftliche Kombination von vorbeugendem Brand- und Explosionsschutz.

Das Brandsicherheits-Dach aus Porenbeton wird dazu mit Oberlichtern aus gestattet, die als Explosionsluken fungieren. Im Falle einer Explosion erfolgt die Druckentlastung über die Luken, herumfliegende Teile jedoch werden von den Dachplatten abgefangen, der Brand wird durch die Wände und Decken aus Porenbeton eingedämmt.

Brandwände aus Porenbeton verhindern auch, dass Brände und Explosionen von außen in das Gebäude eindringen bzw. die Standfestigkeit des Gebäudes beeinträchtigen können – eine oft unterschätzte Gefahr.

Hebel Brandwände halten Explosionen stand

Porenbetonwand nach Explosion

Diese Hebel Brandwand konnte einer Explosion eines Gastanks im benachbarten Gebäudeabschnitt widerstehen, der völlig zerstört wurde. Die Hebel Wandplatten sind zwar verformt und müssen ersetzt werden, verhinderten aber trotz der Deformierung die Ausbreitung des Explosionsdrucks und des Feuerüberschlags auf andere Gebäudeteile.

Weiterführende Informationen

Zu den Produkten