Brandwandplatten

Baulicher Brandschutz auf höchstem Niveau

Hebel Brandwandplatten gehören zu den nicht brennbaren Baustoffen der Klasse A1 und werden zur Errichtung von Brandwänden eingesetzt. Sie müssen mindestens die Feuerwiderstandsklasse F 90 bzw. EI-M 90 erfüllen und gleichzeitig im Brandfall eine bestimmte Stoßbelastung aufnehmen können. Dabei muss der Raumabschluss gewahrt bleiben. Sie werden als volle Wände ohne Öffnungen geprüft.

hebel porenbeton montagebauteile brandwandplatten germersheim

Sicherheit durch Hebel Brandwände bei Daimler in Germersheim

hebel porenbeton montagebauteile brandwandplatten montage

Montage von Hebel Brandwandplatten

Brandverhalten von Porenbeton

  • nicht brennbar
  • höchste Temperaturdämpfung
  • nicht abtropfend
  • keine Rauchgasentwicklung
  • kaum Verformung

Porenbeton-Außenwände schützen vor dem Eindringen von Feuer. Brände, die außerhalb von Gebäuden entstehen, können leicht auf das Gebäudeinnere übergreifen, wenn man sie nicht daran hindert. Außenwände aus Porenbeton, die von vornherein die gleiche Feuerwiderstandsdauer wie eine Brandwand besitzen, sind der sicherste Schutz gegen dieses Risiko.

hebel porenbeton wirtschaftsbau bäckerei kamps brandwandplatten

Bäckerei Kamps. Lüdersdorf

hebel porenbeton wirtschaftsbau hengst-filter brandwandplatten

Hengst-Filter, Nordwalde