Einkaufszentrum Nidderforum

Neue Mitte für Nidderau

hebel einkaufszentrum nidderforum

Der Entwurf für das Shoppingzentrum „Nidder Forum“ stammt vom renommierten Architekturbüro RKW. Der eingeschossige Bau mit Platz für 22 Läden und Serviceangebote der Stadtverwaltung umfasst U-förmig einen großen Parkplatz, sodass der Weg zum Einkauf bequem und kurz ist. Im Nordwesten gestalteten die Planer einen markanten Blickpunkt: einen 22 Meter hohen, an eine Flugzeugtragfläche erinnernden Turm, genannt „Sky Lounge“, in dem ein Restaurant untergebracht ist. Bei guter Wetterlage bietet sich hier ein Blick bis zur Frankfurter Skyline.
Den Anschluss an die umgebende Neubausiedlung soll unter anderem ein neuer Stadtplatz schaffen, der sich westlich an das Nidder Forum anschließt. Aber auch die Fassadengestaltung trägt zur Integration in die Wohnbebauung bei: Großzügige Schaufensterfronten wechseln ab mit geschlossenen Flächen. Letztere sind entweder weiß beschichtet oder mit Fassadentafeln in Holzoptik bekleidet. Dies verleiht dem einfachen Baukörper ein ansprechend differenziertes Äußeres. Die bei derlei Gewerbebauten notwendigen fensterlosen Rückseiten tragen die Stadtwappen der Ortsteile.

Download Objektbericht

Bautafel

Gebäudeart Wirtschaftsbau
Nutzung Einkaufszentrum
Standort Nidderau
Bauherr HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Architekt RKW Architektur+, Düsseldorf
Ausführungsplanung schwarz + schwarz Architekten, Hamburg
Verkaufsfläche ca. 6.000 m²
eingesetzter Wandbaustoff stehend montierte Porenbetonwandplatten in 36,5 cm Dicke (1.500 m²) und 25 cm Dicke (1.780 m²); Tragwerk: Stahlbeton Fassadengestaltung: Beschichtung in Weiß und Bekleidung mit Schichtpressstoffplatten in Holzoptik

Hallenbau für den Mittelstand mit hebelHALLE

hebelhalle - die halle für den mittelstand

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen und planen einen Hallenbau?

hebelHALLE bietet in einem Partnernetzwerk bestehend aus regional tätigen Hallenbau-Unternehmen Produktionshallen, Lager- und Logistikhallen, Handwerkerhallen und Werkstätten sowie Büro- und Verwaltungsgebäude speziell für den Mittelstand an. Bezeichnend für eine Halle von hebelHALLE ist die vollmassive und modulare Bauweise aus Hebel Porenbeton Wand- und Dachplatten. Ein speziell entwickeltes standardisiertes Baukastensystem erlaubt in der Planung und Umsetzung wirtschaftliche, flexible und individuelle Gebäudelösungen. Eine Halle von hebelHALLE wird schlüsselfertig oder, wenn gewünscht, im erweiterten Rohbau errichtet.

Hier geht es zur hebel-halle.de