Elektrotechnik Liebhard, Kösching

lagerhalle mit büroräumen massiv gebaut mit hebel porenbeton - referenz elektrotechnik liebhard

Büro und Lager unter einem Dach

Eine Kombination aus funktioneller Lagerhalle und modernen Büroräumen war die Voraussetzung für den Neubau der Geschäftsräume der Firma Elektrotechnik Liebhard im oberbayerischen Kösching. Waren Lager und Büros bisher räumlich von einander getrennt, sind diese nun unter einem Dach untergebracht. Der Bau mit Hebel Wandplatten sorgte für eine problemlose Umsetzung des Bauvorhabens.

Kurze Dienstwege, schnelle Absprachen – die Kombination unterschiedlicher Funktionsräume unter in einem Gebäude hat viele Vorteile. „Es war an der Zeit, Büro und Lager unter ein Dach zu bringen“, so Bauherr Wolfgang Liebhard, Geschäftsführer des Elektrotechnikbetriebs. Wichtig dabei war vor allem, die Bedürfnisse beider Bereiche gleich zu erfüllen: optimales Raumklima und hohe Energieeffizienz, effektiver Schallschutz, Massivität und natürlich die Erfüllung von Brandschutzauflagen. Die Wahl fiel auf eine massive Gebäudehülle aus Porenbeton, in der Büro- und Sozialräume und ein großzügiges Lager untergebracht wurden.

Insgesamt 1.523 m² Porenbeton wurden durch die NOBA Industrie- und Hallenbau GmbH auf einer Grundfläche von 1.125 m² verbaut. In nur 6 Monaten Bauzeit entstand ein modernes, funktionelles Gebäude in Massivbauweise mit lichtdurchfluteten Büroräumen und einem großräumigen Lager mit besten Arbeitsbedingungen.

Bautafel

Gebäudeart Wirtschaftsbau
Nutzung Lager- und Montagehalle mit Büroräumen
Standort Ruppertswies 32, 85092 Kösching
Produkte Hebel Porenbeton Wandplatten 300mm, 200mm und 175 mm als Brandwandplatten, insgesamt 1.523m²/360m³ Porenbeton
Bauherr Elektotechnik Liebhard GmbH & Co. KG
Architekt Dipl.-Ing. Uta Schulz (92637 Weiden in der Oberpfalz)
Montage NOBA Industrie- und Hallenbau GmbH (92665 Altenstadt an der Waldnaab)
Bauzeit 6 Monate
Grundfläche / Nutzfläche 1.125 m² / 1.575 m²
Geplante Nutzung 4 Büroeinheiten; 3 Halleneinheiten

Interview

interview mit simon bergler zum baustoff hebel porenbeton

"Beim Hallenbau setzen wir vor allem auf Individualität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit. Ein Baustoff, der uns erlaubt, den individuellen Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden, ist dabei ausschlaggebend. Unterschiedlichste Nutzungsmöglichkeiten, eine flexible Erweiterung und vor allem ein massiver und langlebiger Bau sind Gründe, warum wir mit Hebel Wand- und Dachplatten bauen."
Simon Bergler
NOBA Industrie- und Hallenbau GmbH

Wir haben Herrn Bergler zu einem Gespräch eingeladen, um über seine Erfahrungen mit Hebel Porenbeton im Hallenbau zu sprechen.

Hier geht es zum ganzen Interview

zurück

Hallenbau für den Mittelstand mit hebelHALLE

hebelhalle - die halle für den mittelstand

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen und planen einen Hallenbau?

hebelHALLE bietet in einem Partnernetzwerk bestehend aus regional tätigen Hallenbau-Unternehmen Produktionshallen, Lager- und Logistikhallen, Handwerkerhallen und Werkstätten sowie Büro- und Verwaltungsgebäude speziell für den Mittelstand an. Bezeichnend für eine Halle von hebelHALLE ist die vollmassive und modulare Bauweise aus Hebel Porenbeton Wand- und Dachplatten. Ein speziell entwickeltes standardisiertes Baukastensystem erlaubt in der Planung und Umsetzung wirtschaftliche, flexible und individuelle Gebäudelösungen. Eine Halle von hebelHALLE wird schlüsselfertig oder, wenn gewünscht, im erweiterten Rohbau errichtet.

Hier geht es zur hebel-halle.de