Dr. Oetker KG, Oerlinghausen

 Bauherr:

 Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

 Standort:  33813 Oerlinghausen
 Architekt:

 Ing.-Büro Helmrich & Partner GbR, Hamburg

 Gebäudeart:  Industriegebäude
 Nutzung:  Nahrungsmittelherstellung
 Abmessung:  8.500qm
 Fertigstellung:  1998
 Besonderheiten:

 Lieferung, Außenwandmontage und Beschichtung

Das um die Jahrhundertwende erbaute Fabrikgebäude der Fa. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG in Oerlinghausen, das vor 25 Jahren für die Herstellung von Müsli- und Backmischungen übernommen wurde, war an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen.

Der geplante Erweiterungsbau musste also an die bestehenden Produktionsabläufe anschließen und sollte dabei gleichzeitig das verfügbare Werksgelände optimal ausnutzen. Darüber hinaus war die große Hallentiefe ausreichend mit Tageslicht zu versorgen und in der Fassadengestaltung das Corporate Design der Dr. Oetker Werke zu berücksichtigen.

Die Umsetzung dieser Vorgaben durch die Architekten führte zu einer Hallenhöhe von 10 m, überspannt durch eine über 45 m frei tragende Stahlfachwerkbinderkonstruktion. Großflächige Fensterbänder sorgen für viel Tageslicht. Zur Auflockerung der Fassade wurden die horizontal verlegten Porenbeton-Elemente unterschiedlicher Dicke im Versatz angeordnet.

Eine u. a. auf das Firmendesign abgestimmte Farbkombination unterstreicht darüber hinaus den Eindruck von Tiefe und Struktur. Zur Erfüllung der hohen Hygieneansprüche in der Nahrungsmittelindustrie wurden Fugen und Absätze durch eine Innenwandbeschichtung mit Gewebe-Einlage und zusätzlichem waschfesten Anstrich dicht verschlossen.