Arena Vertikal, Troisdorf

referenz zu sportgebäude aus hebel porenbeton - kletterhalle arena vertikal

Mit ca. 1.800 m² Kletterfläche und 14 m Höhe zählt die Arena Vertikal in Troisdorf zu einer der modernsten Kletterhallen der Region. Das Gebäude wurde mit stehend angeordneten Hebel Wandplatten errichtet. Die Arena punktet mit funktioneller Architektur und optimalen Umgebungsbedingungen für Kletterer.

Download Objektbericht

Von außen präsentiert sich der aus drei Kuben unterschiedlicher Höhe bestehende Bau schlicht und weitgehend geschlossen. Das Gebäude wurde mit 7,50 Meter langen Hebel Wandplatten errichtet, die auf einem Betonsockel stehend vor Stahlbindern montiert wurden. Eine über Eck angeordnete gebäudehohe Glasfront nimmt das vertikale Raster der Fassade auf und betont den Eingangsbereich. Eine doppelte Lage aus liegend verarbeiteten Hebel Wandplatten im Attikabereich schließt den Baukörper nach oben hin ab.

Bei der Erstellung des Gebäudes mit seiner 1.800 m² großen Kletterfläche boten die Hebel Wandplatten erhebliche zeitliche Vorzüge, so dass die Arena in kurzer Bauzeit realisiert werden konnte. Die Elemente wurden werkseitig objektbezogen vorproduziert. Die Hebel Montagebauteile aus hochwärmedämmendem Porenbeton erfüllen bereits in einschaliger Ausführung die Anforderungen der Energie-Einsparverordnung (EnEV). Eine zusätzliche Wärmedämmung wurde daher nicht aufgebracht. Nach Fertigstellung des Gebäudes wurden die Wandflächen außen beschichtet und innen farbig gestrichen.

Es waren vor allem klimagünstige Eigenschaften von Porenbeton, die bei der Planung der Arena Vertikal die Baustoffwahl mit beeinflusst haben. Gerade an heißen Sommertagen leitet der massive Baustoff Porenbeton die Sonnenwärme nicht direkt in den Innenbereich des Gebäudes weiter, sondern speichert zunächst die Wärme. Erst mit Verzögerung – in der Regel nachts, wenn es kühler ist – kommt die Wärme im Innenraum an.

Bautafel

Gebäudeart Wirtschaftsbau
Nutzung Sportgebäude / Kletterhalle
Standort Troisdorf
Fertigstellung 2011
Produkte Hebel Wandplatten
Besonderheiten
  • Nicht brennbarer Baustoff der Klasse A1
  • Angenehmes Raumklima
  • Einfache und zeitsparende Verarbeitung der Hebel Montagebauteile ermöglicht einen schnellen Baufortschritt
zurück