Telekom Dome, Bonn

Bauherr: BonBas GmbH/ Telekom Baskets, Bonn
Generalunternehmer: Goldbeck Bau GmbH, Langenfeld/ Düsseldorf
Architekt: Jan van Dorp Architektur, Bonn
Porenbetonmontage: Planpor GmbH, melle
Außenwände: Außenwände aus Hebel Wandplatten an Stahlbetonkonstruktion 
Hebel Bauteile: 4.500 m² Hebel Wandplatten, Dicke 

 

Der Telekom Dome in Bonn ist die erste Halle, die sich komplett im Eigenbesitz eines Basketballvereins befindet. Außer den Spielen der Basketball-Bundesliga finden weitere Sportveranstaltungen, Konzerte und auch Messen im Telekom Dome statt.

Die vielseitige Nutzung der Halle verlangt Multifunktionalität in allen Teilen, bei der Innenausstattung wie auch beim Baukörper selbst. Modernste Haus- und Veranstaltungstechnik sowie Außenwände aus Porenbeton stellen die Funktion des Gebäudes sicher.